Buchrezension „Durch das Jüdische Jahr“ von Renate Schwarzbauer

Dalia Marx, Durch das Jüdische Jahr. Übersetzt aus dem Hebräischen von Ulrike Offenberg. 384 Seiten, Verlag Hentrich & Hentrich, 2021.

 

Dieses Buch ist als Begleitung für das ganze Leben angelegt. Man kann es wieder und wieder aufschlagen: die vielen Gedichte und Gebete lesen, die klaren Gedanken der israelischen Rabbinerin und Professorin Dalia Marx zu den jüdischen Festen, Feiern, Gedenktagen und Ritualen im Jahresverlauf. Sie reflektiert in gut verständlichen Worten über die Thora, die Beziehung der Menschen zu G’tt, zur Natur, zu Israel und zur Diaspora, die bewegte Geschichte der Jüdinnen und Juden. Wirklich zu Ende gelesen haben wird man das Buch nie – und will das auch gar nicht: So vielfältig ist es, so schön, ernsthaft und herzlich.

In zwölf Kapitel ist es eingeteilt, entsprechend dem jüdischen Monatskalender, beginnend mit Tischrej und Marcheschwan, endend mit den Monaten Aw und Elul. Der Autorin gelingt es, Menschen anzusprechen, die sich schon auskennen mit dem jüdischen Jahreskreis und religiösen Persönlichkeiten in Geschichte und Gegenwart. Aber es überfordert auch nicht Leserinnen und Leser ohne tiefere Kenntnisse. Von Seite zu Seite regt es an, mehr zu lernen, sich tiefer einzulassen in die zahlreichen Aspekte der jüdischen Feiertage. Dabei ist der Blick auf Frauen und Familie, vielfältige jüdische Lebensgestaltung, Hoffnung, Zuversicht und Überwindung von Leid immer gegeben. Eine Wohltat fürs Auge sind die klaren, einfarbigen Illustrationen aus dem jüdischen Alltagsleben von Elad Lifschitz. Die Übersetzung von Rabbinerin Dr. Ulrike Offenberg, gibt die besondere Sprachfarbe, die Dalia Marx jedem einzelnen Monat zugedacht hat, eindrücklich auf Deutsch wieder.

Im Vorwort lädt Ulrike Offenberg gerade auch Christinnen und Christen zur Lektüre ein und betont, dass die Entstehung der deutschen Ausgabe Prof. Dr. Ursula Rudnik viel zu verdanken hat. Frau Prof. Dr. Rudnick ist die Studienleiterin des Vereins Christen und Juden Niedersachsen.

 

Renate Schwarzbauer

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.