Seminar am 08.09.2015 (in Russisch)

Am Dienstag 8.September findet in der Jüdischen Bibliothek Hannover die neue Sitzung des Seminars „Jüdische Geschichte und Kultur“ statt. Der Referent Michael Rumer (Berlin) haltet den Vortrag „Vom Messianismus bis zum religiösen Zionismus“. Anfang um 18 Uhr.

Das jüdische Sonderkommando in Auschwitz-Birkenau

Dr. Pavel Poljan, Freiburg/Moskau Veranstaltung mit dem Verein für Geschichte des Weltsystems e.V. am 15. April 2015, 19 Uhr Dr. Pavel Poljan, Jahrgang 1952, ist ein russischer Geograph, Historiker und Soziologe. Er veröffentlichte über 300 Publikationen und ist ein Spezialist…

Seminar „Jüdische Geschichte und Kultur“ im Februar 2015

Am Dienstag 10. Februar findet die Sitzung des Seminars „Jüdische Geschichte und Kultur“ in der Jüdische Bibliothek Hannover statt. Das Thema: „Das Gleichnis vom Schönen (zum hundertsten Todestag des deutschen Malers-Expressionisten A.Macke)“ Referent: Yuri Kadyschev. Anfang: 18:00 Uhr.

Eine jüdische Hommage an Weihnachten

Hanno Loewy, Literaturwissenschaftler, Publizist und Ausstellungsmacher hat in dem Büchlein „Soll’s der Chanukkabaum heißen“ (Das Arsenal, 3. Auflage 2011) wunderschöne Geschichten und autobiographische Texte zusammen getragen, in denen heiter und ernst die Faszination des Lichterglanzes, der Wunsch, mitzumachen und dazu…

Yehudi Menuhin: Unvollendete Reise

Die Geschichte seiner einmaligen Künstlerkarriere ist weithin bekannt: seine frühen musikalischen Schritte und Erfolge, seine Konzerte unter den größten Dirigenten der Zeit, seine Betätigung als Dirigent. Yehudi Menuhin erzählt in seinen Lebenserinnerungen, die bis ins Jahr 1976 reichen, nicht nur…

Weihnukka- gibt es das?

Ein christlich-jüdisches Gespräch zwischen Alisa Bach ( Liberale Jüdische Gemeinde) und Prof. Dr. Ursula Rudnick (Verein Begegnungen Christen und Juden), musikalisch umrahmt von Stella Perevalova und Clara Cohn. Am Mittwoch 3. Dezember 2014, 19 Uhr Prof. Dr. Ursula Rudnick  

Seminar am 11.11.2014 ist erfolgreich verlaufen

Das Seminar zum Thema „Friedrich Gorenstein und Marina Tsvetaeva in Berlin“ ist erfolgreich verlaufen. Die Schriftstellerin und Literaturwissenschaftlicherin Mina Polanski (Berlin) hat nicht nur einen geschichtlichen Vortrag gehalten, sondern erstmalig über bisher auch Experten unbekannte Ereignisse und Quellen berichtet. Einzigartige Fotos illustrierten…

Gedenkstätte Ahlem eröffnet

Auf dem Gelände der ehemaligen israelitischen Gartenbauschule ist die Gedenkstätte Ahlem errichtet worden. Sie ist der Erinnerungsort für die 20.946 Menschen, für die Ahlem eine Station auf dem Weg in den Tod war. Sie soll aber auch ein außerschulischer Lern-…