Flucht nach Amerika- Deutsch-jüdische Emigration in die USA 1933-1945

Vortrag von Dr. Frank Rieger

Mittwoch, 5. Februar 2020, 19 Uhr

Von den 65 Millionen Deutschen, die beim Machtantritt Hitlers im Deutschen Reich lebten, waren rund 500.000 jüdischen Glaubens. In unterschiedlichen Emigrationswellen schafften es 278.000 Juden,  aus Deutschland zu flüchten. Fast der Hälfte von ihnen gelingt die Einreise in die USA. Auch die aus Hannover stammende Hannah Arendt flieht wie 70.000 andere Juden nach New York.

Der Vortrag beleuchtet den intellektuellen Exodus aus Deutschland und erinnert auch an die Emigration der „kleinen Leute“. So wird zum Beispiel das besondere deutsch-jüdische Milieu von „Washington Heights“ beleuchtet.

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.