Kategorie: Veranstaltungen

Veranstaltungen

Mittwoch, 3. Mai 2017, 19 Uhr

Kurt Löwenstein: “ Demokratie muß gelernt werden- Reformschule und „Rote Kinderrepublik“ Lesung und Gespräch mit Dr. Kay Schweigmann-Greve Der 1885 in Bleckede geborene Löwenstein kam als Kind nach Hannover. Hier besuchte er die Moritz-Davidsche Freischule, eine jüdische Reformschule in der…

Autorenlesung mit Mira Magén: „Zu blaue Augen“

Sonntag, 26. März 2017 um 11 Uhr: Mira Magén liest aus ihrem neuesten Roman: „Zu blaue Augen“ Die bekannte israelische Autorin wird uns zu einer Matinee-Veranstaltung am Sonntagmorgen besuchen und uns ihren neuesten Roman vorstellen.Wir freuen uns besonders auf diesen…

Leben und Werk von Nelly Sachs, Teil 2

15. Februar 19 Uhr, Literaturgespräch mit Florian Hunger Nach dem erfolgreichen Beginn unserer Veranstaltung am 1. Februar fahren wir fort und beschäftigen uns nunmehr mit dem Werk von Nelly Sachs, über die wir so viel Interessantes aus ihrer Biografie schon…

Leben und Werk von Nelly Sachs

Lesung und Gespräch mit Florian Hunger Mittwoch, 1. Februar 2017, 19 Uhr Mittwoch, 15. Februar 2017, 19 Uhr Im Rahmen unserer 2-teiligen Veranstaltung wollen wir uns Leben und Werk einer der bedeutendsten Lyrikerinnen deutscher Sprache aktiv erarbeiten, gemeinsam lesen und…

Achtung: wichtiger Aushang!

Am Freitag, den 29. April 2016 bleibt die Jüdische Bibliothek wegen des Pessach-Abschlusstages geschlossen. Ab Montag, 2. Mai 2016 öffnet die Bibliothek wie gewohnt von 15-18 Uhr.

Eine jüdische Hommage an Weihnachten

Hanno Loewy, Literaturwissenschaftler, Publizist und Ausstellungsmacher hat in dem Büchlein „Soll’s der Chanukkabaum heißen“ (Das Arsenal, 3. Auflage 2011) wunderschöne Geschichten und autobiographische Texte zusammen getragen, in denen heiter und ernst die Faszination des Lichterglanzes, der Wunsch, mitzumachen und dazu…

Weihnukka- gibt es das?

Ein christlich-jüdisches Gespräch zwischen Alisa Bach ( Liberale Jüdische Gemeinde) und Prof. Dr. Ursula Rudnick (Verein Begegnungen Christen und Juden), musikalisch umrahmt von Stella Perevalova und Clara Cohn. Am Mittwoch 3. Dezember 2014, 19 Uhr Prof. Dr. Ursula Rudnick